Beiträge von Waldgeist

    Hallo,


    mir ist aufgefallen, dass viele Leute sich tätowieren lassen mit Symbole wie mjölnir, lebensbaum , walknoten etc....

    Ein Kollege von mir hat sogar Walhalla Beschriftung auf dem Arm.

    Der andere trägt Mjölnir. Auch ketten.
    Die fast alle sind biker.


    Ich zeige nicht gerne öffentlich mein Glauben und bin eher bescheiden. habe keine tattoo.

    Auch die neonazis tragen neben biker gerne solche Tätowierungen und Schmuck.

    Warum tun sie das? Weil sie wirklich an die götter glauben oder kennen den Inhalt (Edda) wirklich nicht?


    Was sind eure Meinungen und was hält ihr davon?


    beste Grüße

    Waldgeist

    Hallo,


    Da es viele Bücher über germanische /nordische Götter gibt, möchte ich gerne wissen, ob es auch ein Buch speziell über alemannische Götter gibt. Natürlich sind die alemannische Götter und germanische Götter fast gleich. Aber ich würde gerne die Begriffe wissen. Z. B. Odin ist Wotan. Welcher Name hatte Wotan im Südwesten Deutschland (Schwarzwald, Baden-Württemberg) Usw... Und welche Aufgaben die hatten und auch natürlich die Geschichten. Es interessiert mich, wen meine vorfahren früher hier verehrt haben.

    Kann mir vielleicht jemand ein Buchtipp geben?


    Danke und schönen Abend

    Vor allem bleib gesund trotz coronavirus.


    Waldgeist

    Epanterias, es gefällt mir nicht, was du über Homosexuellen schreibst. Sie können auch nicht dafür, dass sie anders sind. Sie sind auch nur Menschen. Sie haben sich selbst nicht ausgesucht.

    Im dritten Reich wurden sie nicht akzeptiert und vernichtet. Auch Islamisten tun das heute mit Menschen, die anders sind.

    Das passt nicht.


    Aber, du wirst noch viel Erfahrungen sammeln, ich bin doppelt so alt wie du und damals, als ich 21 war, habe ich auch viel unüberlegtes gedacht und gesagt.

    Also ok. ;)

    Wie würdet ihr darauf reagieren? 


    Keine Ahnung


    Wärt ihr überrascht? Würdet ihr die Außerirdischen auch als Geschöpfe der Götter ansehen?


    Nein, vielleicht von andere fremde Götter, aber nicht von Asen und Wanen.

    Denn bei uns gibt es nur neun Welten.


    Glaubt ihr an die Existenz von Leben im Weltall?


    Ja, möglich.

    Ja, das kann ich auch bestätigen. Habe mal eine Zeit lang Kyudō gemacht. Das hat einen Zusammenhang mit Shintō.

    Kendō hab ich auch gemacht. Künftig möchte ich, sobald meine Kinder größer sind, Aikdō machen.

    Viele Grüße waldgeist

    Und so seltsam oder vielleicht für einige bescheuert es klingt, ein dritter Weltkrieg oder eine globale Katastrophe (Supervulkan, großer Einschlag eines Kometen oder Meteoriten, weltweite Seuche ...), bei dem/bei der ein relativ großer Prozentsatz der Menschheit drauf geht, wäre für den Planeten gut. Und die Überlebenden Menschen würden, sofern sie nicht alle dumm sind, wahrscheinlich zusehen, dass sie sich danach so verhalten, dass es besser wird, als vorher.

    Das glaub ich nicht, die Menschen verhalten sich wieder dümmer, obwohl wir zwei Weltkriege gehabt haben.

    Wenn es wieder was passiert, denke nicht dass die Menschen daraus schlau werde.

    Jetzt ist Klimawandel das Problem und die hochrangige Politiker wie Trump, Präsident von Brasilien (Rodung Amazonas), Brexit usw. tun noch schlimmer. Leider.

    Ich sage nur, meine arme Kinder. Wir haben ihre Zukunft zerstört...