Weihnachten - Die dunkle Wahrheit

  • Grüße,


    ich habe gerade ein recht gutes Video gefunden. Woher kommt eigentlich Weihnachten? Inklusive Quellenangaben.
    Besonders interessant finde ich Minute 6. Da ist von Thor als Weihnachtsmann die Rede...


    Was meint ihr dazu?
    Übrigens, dass was nach Minute 9 kommt, überlest einfach ;)


    klickst du hier

  • Hallo Snoopy,
    diese Darstellung kann so nicht stimmen, wie sie im Video beschrieben wird. Die Erscheinungsform mit rotem Gewand, weißem Rauschebart und ausladendem Bauch entstammt dem 19. Jahrhundert. Ich habe mal gelesen, ob das jetzt stimmt ist mir leider nicht näher bekannt, dass der Weihnachtsmann bzw diese "Figur" einen blauen Mantel trägt. Dieser blaue Mantel würde dann eher auf Wodan schliessen lassen. Ich vermute aber auch mal ganz stark, das mittlerweile soviele verschiedene Aspekte, von verschiedenen Vorbildern, eingeflossen sind, das da eine genaue Aussage eher schwer fällt.


    Grüße
    Ancarus

  • Hallo Snoopy!


    "Jesus starb für euch" - das hat meinen Abend erheitert :D.


    Aber nun zum Inhalt: Ich glaube sie beziehen sich vor allem auf den von Thors Böcken gezogenen Wagen. Es mag stimmen, das man durch Thors roten Bart und seine oft rot dargestellte Gewandung ihn mit dieser Farbe in Verbindung bringen mag, doch geht Ancarus recht in der Annahme das der Weihnachtsmann, meiner Meinung nach eigentlich Nikolaus (Der bärtige Mann der den Leuten gutes tut und Geschenke bringt, Die Existenz von Bischof Nikolaus von Myra ist ja nicht belegt, die Kirche tut nur immer gerne so) eigentlich vermehrt blau/bzw. braun trug. Er wurde zwar oft auch in rotem Gewand dargestellt, doch wurde er erst ab dem Zeitpunkt, als ein Designer für Coca Cola den Weihnachtsmann rot darstellte, immer als rot dargestellt.


    Meiner Meinung nach ist die einzige logische Schlussfolgerung also, das der Weihnachtsmann auf den Nikolaus zurück geht und wer diesen in Wirklichkeit darstellt ist uns allen klar - Odin. Der ebenfalls Anführer der wilden Jagd ist und des Geisterheeres, sein Ruf: "Ho ho ho, aus dem Weg, ab dem Weg, damit keiner geschändet wird!". Heute noch im Jägerstand zu hören als: "Ho ho ho, Ho Rüd Ho, Aus dem Weg, Ab dem Weg, auf das niemand zu Unrecht geschändet werde!". Hier passt auch, dass er die "Guten" belohnt und den "Bösen" die Rute bringt.


    Edit: Diese Theorie genauer geschildert und mit mehr Quellen ist übrigens auch in Gezas Buch: "Die Wurzeln von Weihnacht und Ostern: Heidnische Feste und Bräuche" nachzulesen sehe ich gerade. Geza schildert allerdings den Weihnachtsmann als Darstellung des christlichen Gottes und ihm untergeordnet Knecht Ruprecht (Sie machten aus dem Nikolaus den Weihnachtsmann als Gott und stellten ihm den "bösen Odin" (Knecht Ruprecht) unter).

  • Hallo,


    Das Video, ist ja sogar nocht fast hinnehmbar. Viel schlimmer sind die amerikanischen Videos zu diesem Thema. Vor Allem greifen die gerade den Perchtenbrauch bzw. die christliche Abwandlung davon, den Krampus auf und stellen da irgenwelche Thesen vom "Weihnachtsdämon" auf und sehen im Perchtenbrauchtum und dem Weihnachtsfest selbst, eine Art Teufelsritual. Was wohl auch daran liegt, das Hollywood dieses Brauchtum für seine Filme entdeckt hat.


    Überhaupt stellen diese Leute, Wotan dem Saturn gleich, in welchem diese Leute den Satans sehen. Das Problem liegt halt darin, das diese Personen den eigentlichen Ihnalt des Festes garnicht kennen und auch was das Perchtenbrauchtum angeht, garnicht wissen warum das überhaubt gemacht wird.


    LG

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet