Haar und Bartracht der Germanen

  • Hallo,


    Weiß jemand genaueres über die Haar und Bartracht der Germanen zu berichten?


    Bis jetzt ist mir nur bekannt das Körperhygiene bzw. Haarpflege, bei den Germanen einen hohen Stellenwert gehabt hat. Immer wieder finden sich bei Ausgrabungen Kämme, welche als Grabbeigaben den Toten beigelegt wurden.


    Von den Sueben wird berichtet das sie ihre Haare zum Subenknoeten zusammen gebunden haben.


    Wie sieht ist mit dem Bart aus. In vielen Kulturen gilt der Bart als Ausdruck der Männlichkeit.


    Bei den Germanen war es Brauch sich Bart und Haar solang nicht zu schneiden, bis ein selbst gestecktes Ziel nicht erreicht der ein geleisteter Schwur nicht erfüllt war.


    Könnt ihr hier noch was beisteuern?

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet

  • Zu vermuten ist das die Krieger bartlos in den Kampf zogen, um den Gegner so weniger Angriffsfläche zubieten. Ferner habe ich gelesen, das die Germanen auch nackt kämpften um sich mit der Kleidung nicht im Bewuchs auf dem Schlachtfeld zu verfangen.Und sich so zu behindern.

  • Dank euch! Aber schade das es nicht mehr Quellen gibt. Im Netz finde auch nur Tacitus Erwähnungen zum Subenknoeten.

    Aber generell dürften die Haare wohl auch bei Männern lange gewesen sein.



    Lg

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wolfbald ()

  • Aber generell dürften die Haare wohl auch bei Männern lange gewesen sein.

    Das lese ich auch immer wieder und ich denke auch, das es so war.


    Immer wieder finden sich bei Ausgrabungen Kämme, welche als Grabbeigaben den Toten beigelegt wurden.

    Ich finde das ja auch einen spannenden Aspekt: Es wurden ja Kämme gefunden, auf denen in Runenschrift dann "Kamr" stand. Es gibt Wissenschaftler, die der Auffassung sind, das eine Lernhilfe für das Erlernen der Runenschrift war.

    Ich bin aber der Auffassung das "Kamr" eine magisch/spirituelle/symbolische Bedeutung hat. Haare sind ja auch nicht einfach nur Haare, sondern haben ebenso eine magische und symbolische Bedeutung, wie so vieles anderes auch. So hatten ja auch Frisuren auch immer etwas mit Symbolik zu tun und der Kamm ist das "Werkzeug" um eben diese Symbolik herzustellen. In diesem Zusammenhang glaube ich dann auch schon, das der Kamm da "magisch" aufgeladen war.


    Grüße

    Ancarus