• Der Apfel gehört zu den symbolmächtigsten Opfergaben, welche uns zur Verfügung stehen. Dabei ist die Bedeutung des Apfels nicht alleine auf den germanisch heidnischen Ritus beschränkt, sondern besitzt auch in den Riten der keltischen und römisch-griechischen Heiden große Bedeutung. Der Apfel ist also ein allgemein heidnisches Symbol.
    Insofern ist dann der Apfel auch ein gutes Beispiel, zum zu zeigen, das alle Heiden auf die gleiche göttliche Wahrheit blicken, nur eben aus ihren jeweiligen, kulturell geprägten, Blickwinkel:


    In unserer Mythologie finden wir die goldenen Äpfel der Idun, welche den Göttern das ewige Leben sichern bzw sie stetig verjüngen.


    In der römisch-griechischen Mythologie ist es der Apfelbaum der Hesperiden, welcher goldene Äpfel trägt und den Göttern ewiges Leben schenkt.


    In der keltischen Mythologie kennt man die Insel Avalon (Apfelinsel) bzw Emain Ablach (Apfelbesitzend), als Ort großer Heilkunst/Heilkraft.


    Der Apfel ist also Symbol für Leben und Heilung, jedoch erschöpft sich hier die Symbolik noch nicht. Durch Sagen und Volksmärchen erschließen sich weitere „Bedeutungswelten“:
    So symbolisiert der Apfel auch Reichtum und Macht, sowohl materiell, als auch geistig. Desweiteren gilt der Apfel schon seit Urzeiten auch als Symbol für die Erde und das weibliche Prinzip. So ist der Apfel, zum Beispiel, auch eine alte poetische Umschreibung für die weibliche Brust.


    So verwundert es auch nicht, das es in den Mythen und Märchen immer ein besonderes Wechselspiel zwischen weiblichen Figuren und Äpfeln gibt. Sei es Schneewitchen, Frau Holle oder eben die jeweiligen Göttinnen.


    Der Apfel ist also nicht einfach ein Apfel. Er ist Symbol und damit Träger großer Energie und es lohnt sich, darüber nachzusinnen. So kann er dann auch im wahrsten Sinne zur „Frucht der Erkenntnis“ werden.

  • Der Apfel war und ist auch das wichtigste Herbtsobst. Eingelagert hält er denn Winter über und wurde schon von den Kelten zu Kompott/Mus und Most verarbeitet. Ihnen galt der Apfel als Symbol der Untersterblichkeit, wie bei den Germanen auch.


    Der Apfel ist Garant für Wohlstand und Weißheit. Daher galt auch der deutsche Reichsapfel als Symbol für die ligitime Herrschaft des Kaisers.

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet

  • Vielen Dank, das Video ist eine großartige Ergänzung für meinen Beitrag. Ich finde es auch spannend, das Herr Storl auch kurz die "Wiederverkörperung" anspricht. Das wir wiedergeboren werden können viele Heiden nicht glauben bzw verneinen, das es solche Überlieferungen gibt.


    Grüße

    Ancarus

  • Hallo Ancarus,


    Hab erst jetzt bemerkt das du noch was geschrieben hattest.😋 Vieles von Storl harmoniert ganz gut zu meinen Ansichten, auch wenn er jetzt nicht unbedingt germanischer Heide ist.


    Das mit der Wiedergeburt halt nicht auch für sehr Wahrscheinlich.


    Lg

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet