Heidnische Lebensweise im Alltag

  • der Mensch, mal ganz grundsätzlich, ist kein Problem. Wir sind genau so Teil der Natur, wie jedes andere Lebewesen auch.

    Hmm, da muss ich Dir leider Widersprechen. Wenn auch nicht zu 100%.

    Natürlich sind wir als Menschen Teil der Natur. Allerdings reguliert sich die Natur selbst.

    Der Mensch ist dahingehend ein Problem, dass er keine natürlichen Feinde hat. Das heißt wir werden immer mehr und mehr.

    Irgendwann wird der Mensch die berühmte Heuschreckenplage (wenn er es nicht schon ist). Wir brauchen Nahrung. Je mehr Menschen desto mehr Nahrung. Wo kommt sie her? Das ist das größte Problem. Natürlich kann man Fleischkonsum einschränken aber trotzdem wird es früher oder später darauf rauslaufen, dass wir zu viel Platz brauchen. Egal ob für Getreide, Gemüse oder Fleisch, ob für Häuser oder Verkehrsmittel. Irgendwann reicht der Platz aber nicht mehr aus.

    Da der Mensch aber keine natürlichen Feinde hat, können wir uns nur selbst vernichten. Auch, wenn das hin und wieder schon passiert (Terroranschläge, Krankheiten, etc.) werden wir doch immer mehr.


    In der Natur wird es von selbst geregelt. Finden Rehe nicht mehr genug zu essen, weil sie zu viele sind, sterben sie an Hunger. Zu viele Rehe -> weniger Nahrung -> weniger Rehe -> mehr Nahrung -> mehr Rehe.... etc.

    So geht es allen Lebenwesen auf der Erde. Nur eben dem Menschen nicht, weil wir züchten und uns selbst schützen können und vorausplanen.

  • Ja, Snoopy, da muss ich Dir Recht geben!

    Und so seltsam oder vielleicht für einige bescheuert es klingt, ein dritter Weltkrieg oder eine globale Katastrophe (Supervulkan, großer Einschlag eines Kometen oder Meteoriten, weltweite Seuche ...), bei dem/bei der ein relativ großer Prozentsatz der Menschheit drauf geht, wäre für den Planeten gut. Und die Überlebenden Menschen würden, sofern sie nicht alle dumm sind, wahrscheinlich zusehen, dass sie sich danach so verhalten, dass es besser wird, als vorher

    Es würde ja schon fast reichen, wenn ein großer EMP alles lahmlegt und wir sozusagen in die vorindustrielle Zeit zurückfallen würden. Und dann noch eine kleine Seuche oder Yellowstone geht hoch...

    Klingt fies, aber für den Planeten und die gesamte Umwelt wäre es gut...

    Friede und langes Leben!

    (Sochya eh dif!)


    Kol-ut-shan

    (Vulkanisch (Star Trek) für: Unendlichen Möglichkeiten in unendlichen Kombinationen)