Die spinnen die Norweger! Oder etwa doch nicht?

  • Ich würde gerne mal von euch wissen was ihr von dieser Art "Ritual" haltet. Ich kann den Gedanken dahinter verstehen, einer Gottheit durch eine Art Ritual näher sein zu wollen.


    Aber das Gegröle, mit dem Blut, den Eisenhaken... ich weiss nicht..zuviel Vikings geguckt?




    https://www.youtube.com/watchi?v=cEQu8Yziaeg





    LG

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Wolfbald ()

  • Also um erstmal etwas positives zu sagen: Ich finde es schön, das sich da solch eine große Gruppe zusammen gefunden hat.


    Ansonsten erscheint mir das eine reine Show, schon fast eine Mutprobe, zu sein. Gegen Ende des Videos wurden dann auch noch "special Effects" eingefügt. Dazu finde ich den Anfang auch schon spannend: Odin und seine Krieger haben vor 2000 Jahren den Orden erobert. Das ist wieder germanisches Heidentum mit arg atheistischem Einschlag. Das ist natürlich deren Sache, aber für mich religiös nicht nachvollziehbar. Dazu kommt, das Odin drei Tage und drei Nächte in/an Yggdrasil hing. Möchte man also diesen Iniitationsritus folgen, sollte man dies ebenso tun und zwar alleine und in Stille. In sich und für sich. Insofern komme ich da wieder zu dem Schluss, das dass reine Show war ohne spirituellen Effekt. So nach dem Motto: "Schaut her, was ich tolles kann."


    Nachtrag: Meine Kritik spiegelt natürlich meine persönliche Meinung wider. Wie diese norwegische Gruppe ihren Glauben verstehen und ausleben, ist natürlich zu allererst deren Sache.



    Grüße
    Ancarus

  • Zitat

    "Insofern komme ich da wieder zu dem Schluss, das dass reine Show war ohne spirituellen Effekt."

    Dem kann ich mich nur anschließen. Ich finde das Video überspitzt und sehr merkwürdig. Die haben wohl tatsächlich durch die Serie "Vikings" auf den Glauben geschlossen und versuchen den so zu rekonstruieren...
    Schade eigentlich, dass das so laufen muss. So viele Personen in einer Gruppe, das hätte auch schöner sein können.


    Gruß,
    Stannis

  • Ich finde dieses Video spiegelt ein großes Grundproblem wieder und das hat mich auch veranlasst es zu posten. Nämlich das auch viele unserer Anhänger(nicht nur unsere Gegner) den Glauben nicht verstanden haben und ihn als einen rein kriegerischen Glauben verstehen/auslefen. Sie reduzieren ihn auf Krieg, Blut und Tod.
    Daher auch die martialisches Aufmachung in dem Video und daher wird wie ich finde auch der Aspekt Wotans als Totengott zu überspitz dargestellt. Dabei ist diese kriegerische Zeit nur eine kleine Epoche, verglichen mit der gesammte Existens dieses Glaubens und vor allem, scheint der viel wichtigere nautaurgebunden Teil vergessen zu werden. Das ist aber das Problem: Die Natur, welche ja eigentlich der Glaube an die Götter selbst ist,(Zeugung, Geburt, Leben, Tod und Wiedergeburt) geht verloren.

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Wolfbald ()

  • Zitat

    Nämlich das auch viele unserer Anhänger(nicht nur unsere Gegner) den Glauben nicht verstanden haben und ihn als einen rein kriegerischen Glauben verstehen/auslefen. Sie reduzieren ihn auf Krieg, Blut und Tod.


    Das Problem sehe ich auch. Der Knackpunkt dabei ist wohl leider auch, das sich eben die kriegerischen Aspekte des germanischen Heidentums so schön vermarkten lassen.


    Zitat

    Daher auch die martialisches Aufmachung in dem Video und daher wird wie ich finde auch der Aspekt Wotans als Totengott zu überspitz dargestellt.


    Zumal dieses Ritual ja auch eher mit dem schamanistischen Aspekts Allvaters zu verbinden ist. Durch Schmerzen kann man natürlich auch einen ekstatischen Zustand erreichen. aber ich habe überhaupt nicht den Eindruck, das es dem Herrn dort um schamanistisch, ekstatische Einsichten geht.


    Zitat

    Dabei ist diese kriegerische Zeit nur eine kleine Epoche, verglichen mit der gesammte Existens dieses Glaubens


    Krieg war ja auch nie erste Wahl. Natürlich gab es und gibt es immer Situationen, wo man halt das Schwert ergreifen muss/musste. Nur war und ist Frieden immer das erstrebte Ideal. Nicht umsonst galt im hohen Norden die Herrschaftszeit von König Fródi als "goldenes Zeitalter", denn es herrschte zu jener Zeit großer Frieden.


    Grüße
    Ancarus

  • Ja in unserer Zeit mag das wohl überzogen sein aber das ist ein Odin Ritual zur abwendung von Katastrophen:Seuchen,Hungersnot,sowie zu erlangung des Kriegs Glück und zählt zu den Blutritualen. Sie erhoffen sich für die Sippe besseren direkten Schutz von Odin. Wenn man das in der heutigen Zeit macht ist das sowie es schon geschrieben wurde Reine schau. Es hat auch mit dem Sinn dieses Rituals nichts mehr zu tun. Sie machen das weil sie es eben können leider.

  • Ja in unserer Zeitmag das wohl überzogen sein aber das ist ein Odin Ritual zurabwendung von Katastrophen:Seuchen,Hungersnot,sowie zu erlangung desKriegs Glück und zählt zu den Blutritualen.

    Da hätte ich dann sehr gerne Quellen zu. Bei enormen Katastrophen haben unsere Ahnen Menschen geopfert (jedoch seltener als man allgemein so meint). Dabei starb dann dieser Mensch, welcher als Opfer gedient hat.

    Ich weiß auch nicht, inwiefern es sinnig ist da eine Kategorie "Blutrituale" zu führen.

    Sich in den Baum zu hängen macht höchstens als Iniitationsritus Sinn, in Anlehnung an Allvaters eigenes Tun. Dabei würde es dann auch um Visionssuche gehen. Dem Vorbild Allvaters folgend, würde man sich also an einen Baum hängen und so fastend ein paar Tage und Nächte so ausharren.

    Was da in diesem Video gezeigt wird ist nur ein "Event". Eine besonders martialisch aufgezogene Mutprobe. Es fehlt ja auch völlig die rituale Begleitung -> Nur Odin schreien ist keine rituelle Begleitung.


    Grüße

    Ancarus

  • Habe das in einer arabischen Quelle gelesen, dass er die Wikinger am ganzen Körper an den Haken hängen gelassen haben bis sie aus rissen (aber die Orientalen, übertreiben manchmal). Der Text stammt von Ibn Fadlan. In einer seiner Schriftten.

    Ja da wurde auch nicht nur Odin geschrien es war mit Bittstellung und anderen Opfergaben. Aber der Höhe Punkt war der Hängende Mann.

    Blutopfer denke ich sind in unserer Zeit überholt.

    Aber jeder Heide sollte wissen um was es sich handelt bei einem Blutopfer damit kein Hollywood Spektakel da raus gemacht wird.

  • Habedas in einer arabischen Quelle gelesen, dass er die Wikinger amganzen Körper an den Haken hängen gelassen haben bis sie ausrissen (aber die Orientalen, übertreiben manchmal). Der Text stammtvon Ibn Fadlan. In einer seiner Schriftten.

    Wenn Du die genaue Textstelle wieder finden kannst, würde mich das sehr interessieren.


    Blutopferdenke ich sind in unserer Zeit überholt.

    Das kommt jetzt mal darauf an, was Du unter Blutopfer verstehst?


    Wikinger sind keine richtigen Germanen. Die Hochzeit der Wikinger war viel später.

    Ibn Fadlan schrieb u.a. über die Rus und die Rus waren ein germanischer Stamm. Das war um 922 u.Z.

    In dieser Zeit sind auch schon germanische Verbände auf "Viking" gefahren. Nichtsdestotrotz hallte ich es für zu undifferenziert, wenn man da jetzt so allgemein von Wikingern spricht.


    Grüße

    Ancarus

  • Nun ja er war auch Händler der die Quelle der Heiligensteine Bereist hat. Den Bernstein mit nach Ägypten brachte. Ja das Kann jetzt ein bischen tauern die Schrift zu finden denn sie ist nicht als Kopie in unseren Archiv wir haben nur kurz verweise zu diesen alten sachen. Bin hinter her.

    Ja die Rus und die Heutige Gegend beider Seitz um Rosstock.

    Um das Jetzt genau zu machen muss ich mal mit der Berliner Staatbiblotek auf nehmen ob die mir einen Konntakt nach Kairo geben können.

  • In Berlin Staatsbibibliothek Ibn Fadlan´s Reisebericht von A.Zecki Validi Throgan oder Throgau Deutsche Morgenländische Gesellschaft Erschienen in Leipzig 1939.

    Mit Querverweisen auf andere Schriften von Ibn Fadlan.

    Jede Staatsbibliothek kann in Berin eine Fremd entleihung machen so fern man Mittglied ist.

  • Sie haben noch mehr über Ibn Fadlan das ist mehr über die Russ.

    Das andere Suche ich noch.

    Ist nicht so einfach das meiste von ihm wurde in Französisch Übersetzt.

    Ich suche noch das auf Deutsch.