• Also, meiner Meinung nach völliger Unfug und geschichtlich falsch.


    Ich finde diese "Goden" sehen alle aus wie irgendwelche Totenbeschwörer aus einem Computerspiel. Generell wird mir das Ganze viel zu düster dargestellt.


    Auch wenn sich keine Wikinger unter meinen Ahnen finden, empfinde ich diese Serie und diese Szene als eine Beleidigung. Hier wird bewusst ein verzerrtes Geschichtsbild erzeugt in dem das Heidentum oder Naturglaube als Solcher, als blutrünstiger, düster-dunkler Okkultismus diffamiert.


    Wäre die Serie zb. von HBO würde ich sagen: Ok gut die wissen es nicht besser. Aber vom History Channel(ist doch deren Produktion oder irre ich?), hätte ich mir nicht erwartet das es so weit von der Realität weg ist.


    Lg

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Wolfbald ()

  • Für mich wirkte die Szene auch mehr, als würde da ein Totenbeschwörer-Kult aktiv sein. Goden werden ganz sicher nicht so eine "Totenkopfmaskierung" getragen haben, auch das Verhältnis zwischen einer geopferten Ziege und drei getöteten Menschen stimmt nicht. Auch fehlt die Bespritzung der Umstehenden mit dem Opferblut.


    Grüße
    Ancarus

  • Ja, die Serie ist vom History Channel. Ich selbst gebe dir in sofern Recht, dass die Serie geschichtlich oft abweicht, und auch die Opferung an sich ziemlich düster rüberkommen. Jedoch finde ich, dass sie die Szene gar nicht mal so schlecht umgesetzt haben. Ich sehe das also nicht ganz so kritisch. :D

  • Zitat

    Ich finde diese "Goden" sehen alle aus wie irgendwelche Totenbeschwörer aus einem Computerspiel.

    Habe ich doch glatt was vergessen! :wacko: Mit den Goden gebe ich euch beiden recht, die haben sie wirklich lächerlich dargestellt.


    Zitat

    das Verhältnis zwischen einer geopferten Ziege und drei getöteten
    Menschen stimmt nicht. Auch fehlt die Bespritzung der Umstehenden mit
    dem Opferblut.

    In der gesamten Folge ist zu sehen, dass von jedem geopferten Lebewesen eine gewisse Zahl geopfert wird. Es sind glaube ich bei allen Lebewesen neun. (Zumal die neun ja ohnehin eine besondere Zahl ist)
    Interessant finde ich auch, dass die Menschenopfer alle freiwillig waren, und es als Ehre aufgenommen wurde. Die Bespritzung mit dem Blut folgte vor dem Ritual, was ich auch als sehr seltsam empfinde. (Wo haben die das Opferblut vor dem Opfer her?)

  • Zitat

    Es sind glaube ich bei allen Lebewesen neun.


    Dann muss das ja eine große Gemeinde gewesen sein, das die neun Mitglieder der eigenen Sippe opfern und das muss schon eine extreme Notsituation da herrschen.

  • Habe ich doch glatt was vergessen! :wacko: Mit den Goden gebe ich euch beiden recht, die haben sie wirklich lächerlich dargestellt.

    Hehe, wenn man genau hinsieht haben die am Kopf auch alle irgendwelche extremen Narben.


    Aber generell, stört mich an der Serie vieles. Die werden da alle wie die ärgsten Assiproleten dargestellt, die vielen übertrieben Tattoos (ich bin selbst tattowiert), die falsche Kleidung, maßloß übertrieben Kämpfe ( ein Haufen in schäbige Lumpen gekleidet, metzelt 50-60 gepanzerte Sachsen einfach so nieder......)
    Dann noch dieser Berater des Jarls, der ausieht wie ein Untoter... ?(


    Also ich werde da kein Fan von dieser Serie.


    Lg

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet

  • Habe ich doch glatt was vergessen! :wacko: Mit den Goden gebe ich euch beiden recht, die haben sie wirklich lächerlich dargestellt.

    Hehe, wenn man genau hinsieht haben die am Kopf auch alle irgendwelche extremen Narben.


    Aber generell, stört mich an der Serie vieles. Die werden da alle wie die ärgsten Assiproleten dargestellt, die vielen übertrieben Tattoos (ich bin selbst tatowiert), die falsche Kleidung, maßlos übertriebene Kämpfe ( ein Haufen in schäbige Lumpen gekleidet, metzelt 50-60 gepanzerte Sachsen einfach so nieder......)
    Dann noch dieser Berater des Jarls, der ausieht wie ein Untoter... ?(


    Also ich werde da kein Fan von dieser Serie.


    Lg

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet

  • Ich habe die Serie selbst noch nicht gesehen. Ich denke aber, das man sie einfach als Unterhaltung abbuchen kann, welche sich an den historischen Gegebenheiten anlehnt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


    PS: Wenn ich irgendwann mal dazu komme, werde ich sie mir bestimmt auch mal ansehen. Was nämlich den Unterhaltungswert angeht, interessiert sie mich nämlich schon :D

  • PS: Wenn ich irgendwann mal dazu komme, werde ich sie mir bestimmt auch mal ansehen. Was nämlich den Unterhaltungswert angeht, interessiert sie mich nämlich schon :D

    Hehe, das habe ich mir auch gedacht. Bin dann aber nur bis Episode 3 gekommen, dann war es mir eindeutig zu blöde 8)

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet

  • Also zur reinen Unterhaltung ist diese Serie meiner Meinung nach zu empfehlen. Obwohl meine Freundin spätestens nach der zweiten Folge keine Lust mehr hatte, da ich mich immer wieder über etwas aufgeregt habe. :D

  • Einige Szenen sind schon echt stark z.B. die Szene wo nach einer Schlacht geistergleiche
    Walkürenarme die gefallenen Krieger aus deren toten Körper hoch hieven.
    Ich habe die Serie noch nicht gesehen, nur Ausschnitte bei Youtube.
    Aber was Handlung angeht und die Besetzung mancher Charaktere, die sind nicht gerade
    gut gewählt.


    Grüße


    Sjard

  • Ich hab schon von einigen Seiten gehört, daß die Serie angeblich ganz gut sein. Zumindest was die Lebensart betrifft, könnte ich mir es vll noch vorstellen, aufgrund dieser Szene würde ich aber behaupten, daß die religiösen Belange nicht unbedingt authentisch nachempfunden wurden, ist aber auch die Filmbranche, da geht es um andere Werte.


    Ich schließe mich meinen Vorrednern an, die "Totenmasken" der "Goden" finde ich sehr seltsam, auch wirkt alles sehr düster, fast als würden sie da irgendwelche satanistischen Rituale durchführen oO.. Ich kenne von der Serie zwar jetzt nur diesen Ausschnitt, aber die Tattoos stören mich nicht. Einige Stämme unserer Ahnen hatten auch starke tätowierte Körper (oder bemalte? Das sei dahin gestellt).


    Man darf mit solchen Serien aber auch nicht zu hart ins Gericht gehen. Bis auf die Totengräber-Goden geben sie sich ja Mühe, es etwas authentischer darzustellen als andere (zumindest nach dem, was ich gehört hab). Man muss immer daran denken, daß sie damit Geld verdienen müssen und daher gewisse Klischees einfach erfüllen müssen, von einer Dokumentationsverfilmung hat keiner was von ihnen. Dennoch finde ich solche Filme insofern auch positiv, da sie die Leute dazu bewegen sich mit unserer Religion auseinanderzusetzen. Ich werde mir die Serie bestimmt noch ansehen.


    Viele Grüße,
    Philipp

  • Zitat

    Was mich beeindruckt hat,ist das die Krieger sich selbst geopfert haben.Entspricht das der Wirklichkeit ? Oder hat das nur der Drehbuchautor erfunden.


    Das ist schwer zu sagen. Menschenopfer waren bei den Germanen sehr selten und wurden wohl nur in wirklich großen Notsituationen vollzogen. Dabei wurden dann aber, soweit mir bekannt, Unfreie geopfert. Ob diese dann aber freiwillig gegangen sind oder nicht lässt sich wohl nicht sagen oder kennt da jemand eine Quelle?


    Grüße
    Ancarus

  • Also ich glaube, hätte es solche Opfer gegeben hätte es weitere Quellen geben müssen bzw. würde es welche geben.


    Zb. nur ein Beispiel. die Kelten hatten scheinbar eine Sitte getötete Feinde in voller Rüstung ohne Köpfe nebeneinader aufzustellen.


    http://www.wildfiregames.com/forum/index.php?showtopic=17554&page=5


    Warum bringe ich dieses Beispiel? Hätte es bei den Germanen solch eine Opfersitte gegeben, wie in dieser Szene, wo die geopferten dann en einem Gestell hängen, hätten wir hir auch auf Grund der hohen Anzahl an geopferten Menschen auch Belege, wie es eben bei den Keltenbeispiel der Fall ist.


    Bei den Germanen sind mir eigentlich nur Moorleichen bekannt, die mit Menschenopfern in Verbindung gebracht werden und hierbei dürfte es sich, nach meinen Wissenstand um Verbrecher gehandelt haben. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch liege.



    LG

    See the ravens fly there
    Circling in the storm
    Hidden from the new world
    Where the spiritless are born


    I - Far Beyond the Quiet